0

Warning: Attempt to read property "post_content" on null in /html/wordpress/wp-content/plugins/reusable-blocks-extended/reusable-blocks-extended.php on line 355

Grenz├╝berschreitendes Weitwander-Event

Stoabergmarsch24 feierte sein Comeback

Juni 2022

24 Stunden ├╝ber die Steinberge bis nach Saalfelden Leogang: Das war der „Stoabergmarsch24“ am vergangenen Wochenende. Neben einem kr├Ąftezehrenden sportlichen Erlebnis konnten die Teilnehmer:innen dabei einmal mehr eine einzigartige Bergerfahrung in ihre Bilanz eintragen. Erstmals gab es in diesem Jahr auch eine verk├╝rzte Variante ├╝ber 12 Stunden.

Um 9 Uhr Samstagfr├╝h startete vergangenes Wochenende in Wei├čbach bei Lofer die diesj├Ąhrige Herausforderung „Stoabergmarsch24“. Insgesamt ca. 50 Kilometer und knapp 4700 H├Âhenmeter standen bei extremer Hitze auf dem Marschplan. Begleitet von erfahrenen Bergguides der Fun Connection f├╝hrte die Route der 70 Teilnehmer:innen aus sechs Nationen nach dem Start in Wei├čbach bei Lofer ├╝ber die Vorderkaserklamm bis hinauf auf den Geierkogel (1753m) und ├╝ber den Tannkogel zum Hoametzl, wo das Abendessen wartete. In der Dunkelheit ging es dann ├╝ber die Griessner Almen bis beim Morgengrauen die letzten Kilometer zum Ziel bei der St├Âcklalm am Asitz in Leogang in Angriff genommen wurden. N├Ąchtliches Highlight der Wanderung waren einmal mehr die Sonnwendfeuer, die beim traditionellen Feuerbrennen auf den Gipfeln und H├Ąngen entz├╝ndet wurden. Neu bei der diesj├Ąhrigen Auflage war eine verk├╝rzte 12 Stunden Wanderung, die die Teilnehmer:innen von Wei├čbach bei Lofer bis zum Ziel beim Gasthof Eiserne Hand in Fieberbrunn f├╝hrte.

Eine sportliche Grenzerfahrung mit einzigartigem Ausblick
Bereits zum achten Mal fand der Klassiker der Weitwander-Events in den Leoganger und Loferer Steinbergen zwischen Salzburg und Tirol statt. Die 24-Stunden-Wanderung hatte dabei wieder alles im Gep├Ąck: Steile Anstiege, kr├Ąftezehrende Abstiege, Kletterpassagen und weite Wege ├╝ber Almwiesen. Keine Frage, Grundkondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit waren gefragt, aber auch das Auge f├╝r das besondere Bergerlebnis. Denn: Der Weg war das Ziel. Und der war vor allem gespickt mit imposanten Ausblicken und einer beeindruckenden Naturkulisse.

Bilder zum Abdruck freigegeben

Ihr m├Âchtet immer auf dem Laufenden sein, was bei uns im Salzburger Saalachtal los ist?
Dann meldet Euch an f├╝r unseren Notify Service und erhaltet l├Ąssige Tipps & Infos f├╝r Euren Urlaub. Auch Eure Fragen beantworten wir jederzeit gerne.

Tell a Friend